Availability

We are sorry, this accommodation is not available to book at the moment

Allgemein

Gruppenhaus-Bornholms-Dänemark-ROENNE
03-45-3028

Check-in Zeit

16:00

Check-out Zeit

10:00

kurze Beschreibung

Eine traditionsreiches Gruppenhaus in Dänemark in einem schönen, historischen Gebäude. Die Ausstattung ist ordentlich und praktisch. Alle Zimmer haben ein Waschbecken und Schränke, die Aufenthaltsräume sind groß. Die Lage ist einfach traumhaft: Umgeben von Wald, ein Traumstrand zum Greifen nahe auf der Sonneninsel Bornholm.

Unterkunft

  • ab 50 Personen
  • Behindertenfreundlich
  • bis 80 Personen
  • Freizeitmöglichkeiten am Haus
  • Selbstversorgung möglich

Ausstattung

Die Gruppenunterkunft: Bornholms Efterskole liegt auf einem ca. 16000 qm großen Grundstück mit großem Fußballplatz, Volleyballplatz, vielen Spiel- und Liegewiesen/-flächen, Spielplatz, Grill-/Lagerfeuerstelle und Außensitzmöglichkeiten (Tische und Bänke). 

Das Hauptgebäude ist ein historisches Gebäude; zusätzlich gibt es mehrere Nebengebäude. 
Bis zu 72 Personen finden hier in 31 Zimmern Platz. Zusätzlich können Zelte aufgestellt werden, so dass die Kapazität bis auf über 300 Personen erhöht werden kann. 

Selbstverständlich gibt es eine Küche, die mit Gewerbegeräten eingerichtet ist, 3 Aufenthaltsräume, 17 WCs, 11 Duschen und vieles mehr.

Kapazität:
55 - 72 Schlafplätze in 31 Räumen: 
23x2, 6x3, 2x4 , behindertengerecht für 2 Personen in 1 Zimmern
Insgesamt gibt es 31 Zimmer mit 2-4 Betten.
Alle Betten sind mit Matratze, Kissen und Bettdecken ausgestattet; Bettwäsche kann auf Anfrage gemietet werden.
In den Zimmern sind Schränke mit Fächern und Stange. Kleiderbügel können mitgebracht werden. 
Alle Zimmer haben jeweils ein Handwaschbecken.

Aufenthaltsräume:
Aufenthaltsräume insgesamt: 3-6 
Die Gruppenunterkunft hat einen großen Speiseraum und zwei kleinere Aufenthaltsräume. 
Ein Werkraum und zwei weitere Klassenräume können nach Absprache gegen eine Gebühr hinzugemietet werden.

Küche:
Gewerbeküche 
Das Gruppenhaus hat selbstverständlich eine gut eingerichtete Gewerbeküche mit prof. Spülmaschine, großen Gasofen, Backofen, guten Kühlmöglichkeiten, Kochgeschirr, Besteck und Geschirr für ca. 100 Personen, ...

Besondere Räume:
Werkraum (Absprache/Gebühr), Zeltplatz, große Lagerfeuerstelle, große Terrasse mit Bänken und Tischen,  Ein großer Werkraum kann nach Absprache hinzugemietet werden.

Bettenplan

Ort / Lage

Bornholms Efterskole liegt in Dänemark auf der Insel Bornholm. 

Bornholm ist die östlichste Insel und Gemeinde Dänemarks. Die Ostseeinsel liegt zwischen dem schwedischen Schonen und dem polnischen Westpommern, etwa 150 Kilometer südöstlich von Kopenhagen und 80 Kilometer nordöstlich von Rügen. 

Geografisch gesehen gehört die Insel mehr zu Schweden als zu Dänemark. Die Südküste Schwedens ist etwa 40 Kilometer entfernt. 

Bornholm ist ca. 30 Km breit und ca. 40 Km lang. Bornholm wird aufgrund des Wetters auch die Sonneninsel genannt; kaum eine andere Region in Skandinavien hat mehr Sonnentage. 
Das Gruppenhaus liegt an der Westküste von Bornholm in der Blykobbe Plantage am nördlichen Rand der Stadt Rønne in einem Waldgebiet und nur 200 Meter von einem Traumstrand entfernt. 

Dänemark Inseln

Dänemark Inseln

Das Staatsgebiet Dänemarks umfasst (ohne Färöer und Grönland) eine Fläche von 43.094 Quadratkilometer. Es ist damit größer als das der Schweiz oder derNiederlande, aber kleiner als das Estlands. Dänemark misst von Nord nach Süd 368 km und von Ost nach West 452 km. Nördlichster Punkt des Landes ist Grenen, der südlichste Punkt liegt bei Gedser im Süden der Insel Falster (dieser gilt zugleich als der südlichste Punkt von ganz Skandinavien). Westlichster Punkt ist Blåvandshuk in Jütland, gelegen im ehemaligen Ribe Amt, östlichster Punkt liegt bei den Erbseninseln (dänisch Ertholmene), 18 Kilometer nordöstlich von Bornholm.

Wegen seiner Inseln und der zerklüfteten Buchten verfügt das Land über eine verhältnismäßig lange Küstenlinie von 7314 km.[5] Dänemarks 67 km lange Südgrenze zuDeutschland bildet die einzige Landgrenze. Ansonsten wird das Land von Nordsee, Skagerrak, Kattegat und Ostsee begrenzt. Die Öresundbrücke bildet seit Juli 2000 einen festen Verkehrsweg nach Schweden.

Landschaftsbild

Mit dem nördlichen Teil der Halbinsel Jütlands und seinen Inseln bildet Dänemark den Übergang von Mitteleuropa nach Skandinavien. 443 aller dänischen Inseln sind benannt und davon sind 73 bewohnt.[6] Insgesamt gibt es in Dänemark 1419 Inseln mit einer Fläche größer als 100 m².[7] Die größte Insel des Landes ist Seeland mit 7.031 km², gefolgt von Vendsyssel-Thy (Nordjütland) mit 4685 km² (das aber nicht als Insel wahrgenommen wird) und Fünen mit einer Größe von 2985 km². Seeland, in dessen östlichem Teil die Hauptstadt Kopenhagen liegt, wird durch den Großen Belt von der Insel Fünen getrennt, die wiederum durch den Kleinen Belt von Jütland getrennt ist. Die dritte Meeresstraße in der Region ist der Öresund zwischen Seeland und der Südspitze Schwedens.

Die Eiszeiten des Pleistozäns prägten die Landschaften Dänemarks maßgeblich. Überfuhren Elster– und Saale-Kaltzeit die dänische Halbinsel noch komplett unter Ablagerung von Grundmoränenmaterial, so reichte die Weichsel-Kaltzeit vor rund 20.000 Jahren nur bis etwa zur Mitte Dänemarks. Heute lässt sich diese teilweise Vergletscherung noch anhand der Hauptstillstandslinie der verschiedenenStadiale der Weichsel-Kaltzeit nachvollziehen. Sie teilt Dänemark in das charakteristische Ost- und Westjütland.

In Westjütland dominieren ertragsarme Sanderflächen, in Ostjütland finden sich vorwiegend Grundmoränen- undGeschiebemergel. Die Stillstandslinie verläuft etwa vom Südrand des Limfjords zur Mitte Jütlands und von dort nach Süden bis Schleswig-Holstein. Das Land bildet eine Fortsetzung der Norddeutschen Tiefebene, die ebenfalls aus Ablagerungen aus der Kaltzeit besteht.

Insbesondere der Westteil Jütlands ist sehr flach, nach Osten wird es hügeliger, Moränen aus der Eiszeit prägen die Landschaft. Hier liegt auch die höchste natürliche Erhebung Dänemarks, der Møllehøj mit 170,86 m über NN.[8][9]

Auch die Inseln sind durch ein Wechselspiel von Hügel- und Flachland geprägt. Einzige Ausnahme ist die weit im Osten liegende Insel Bornholm, die nicht aus Ablagerungen, sondern aus Granit, Schiefer und Sandstein besteht.

Der Verlauf der Nordseeküste Jütlands ist relativ ausgeglichen; die Küstenlinie der vorgelagerten Inseln ist sehr viel kürzer als die in der Ostsee. Der Mangel an Buchten und großen Dünenfeldern steht einem Hafenbau entgegen und so wurde erst im 19. Jahrhundert mit Esbjerg der einzige bedeutende Hafen an der Westküste Dänemarks gebaut. Der Limfjord im Norden war bis zur Sturmflut von 1825 ein Fjord; seitdem ist er ein etwa 180 km langer Sund, der die Nordsee mit dem Kattegat verbindet und die Halbinsel Jütland im Norden abschließt.

Die Ostseeküste Jütlands ist hingegen formenreich. Meeresbuchten, die Förden, reichen weit ins Land hinein; an ihnen liegen einige Hafenstädte, die zu den ältesten Siedlungsplätzen Dänemarks gehören.

Quelle: „Wikipedia"


Read more

Aktivitäten

  • Sportplatz,
  • Beach-Volleyball-Feld,
  • Tischtennisplatten,
  • Kajaks mit Schwimmweste (gegen Gebühr),
  • Schwimmen,
  • Rad fahren,
  • Surfen,
  • Spielwiese,
  • Fußballplatz,
  • Werkraum,
  • Spielplatz,
  • Spielwiese

Ausflüge: 

  • Rønne: Die Altstadt mit schön erhaltenen Häuser aus dem 18- und 19. Jahrhundert. 
  • Hammerhus Slotsruin (Schloßruine: an der Nordwestseite der Insel liegt die größte Burgruinen-Anlage Nordeuropas.
  • Bornholms Mittelaltercenter bei Oserlars - ein historisches Erlebniszentrum. 
  • Bornholms Museum: Natur und Kulturgeschichte Bornholms.

Preisinformationen

Zusatzinformationen

Geeignet für:
Jugendfreizeit, Gruppenreise, Gruppenfreizeit, Kinderfreizeit, Familienfreizeit, Sommerfreizeit.

Verpflegung:
Selbstverpflegung, Halbpension, Vollpension