Availability

Allgemein

Surf und Strand Camp Katwijk aan Zee – Niederlande
09-31-9001

Check-in Zeit

Flexible

Check-out Zeit

Flexible

kurze Beschreibung

Hier finden Sie alles für einen abwechslungsreichen Surf Urlaub. Der Name verrät bereits die Lage: in den Dünen nördlich von Katwijk aan Zee. Diese Dünenreihe zwischen Katwijk und Noordwijk ist ein attraktives Naturgebiet. Sie können hier ungestört spazieren gehen, Radfahren, joggen oder ein Picknick abhalten. Die geschützte Lage in den Dünen, umgeben von sattem Grün, garantiert eine angenehme und relaxte Atmosphäre. 

Unterkunft

  • Fahrradverleih
  • Freizeitmöglichkeiten am Haus
  • Frühstück
  • HP/VP möglich
  • Restaurant
  • Selbstversorger
  • Selbstversorgung möglich
  • Supermarkt
  • WLAN

Ausstattung

Sie übernachten in Zelten für 4-5 Personen, die zusätzlich auch noch mit einem Tisch und Bänken ausgestattet sind. Lehrer übernachten in geräumigen Zwei-Personen-Zelten und schlafen in Betten auf richtigen Matratzen.  Zur Unterbringung gehört auch noch ein Küchenzelt mit komplettem Inventar.

Die drei Sanitärgebäude sind beheizt und mit allem Komfort ausgestattet. Die Sanitäranlagen auf dem Gelände werden mehrmals am Tag gereinigt. Die Benutzung der Duschen ist für Gäste kostenlos. Sie verfügen also unbeschränkt über warmes Wasser, ohne Münzeinwurf. Für Menschen mit Bewegungseinschränkungen gibt es eine behindertengerechte Dusche mit Toilette. 

Ausstattung Campingplatz:

ð  Supermarkt

ð  Rezeption

ð  Restaurant

ð  W-LAN (bisher kostenlos)

ð  Spielplatz

ð  Schwimmbad

ð  Fahrradvermietung

ð  Waschsalon

Verpflegung:

Der Aufenthalt im Beach Camp beinhaltet Frühstück, Mittag- und Abendessen. Die Mahlzeiten werden als Buffet serviert. Während der Programme gibt es unbegrenzt Limonade, Kaffee und Tee. 

Bettenplan

Ort / Lage

Der Name verrät bereits die Lage: in den Dünen nördlich von Katwijk aan Zee. Diese Dünenreihe zwischen Katwijk und Noordwijk ist ein attraktives Naturgebiet. Sie können hier ungestört spazieren gehen, Radfahren, joggen oder ein Picknick abhalten. Die geschützte Lage in den Dünen, umgeben von sattem Grün, garantiert eine angenehme und relaxte Atmosphäre. 

Zudem befindet sich die Nordsee - mit einer der breitesten Strände der Niederlande - direkt vor der Tür. Nur eine kleine Düne trennt Sie von einem Tag herumtreiben am Strand. 

Niederlande Inseln

Die Westfriesischen Inseln sind eine Inselkette in der Nordsee vor der niederländischen Küste. Zu den im Wattenmeer gelegenen Barriereinseln zählen (von West nach Ost) TexelVlielandTerschellingAmelandSchiermonnikoog und Rottumeroog. Im Niederländischen werden die Inseln als Waddeneilanden(„Wattinseln“) bezeichnet. Texel liegt im Gegensatz zu den anderen Inseln nicht in der Provinz Friesland, sondern in der Provinz Nordholland.

Wie die Ostfriesischen Inseln sind auch die Westfriesischen Inseln aus Sandbänken entstanden und unterliegen aufgrund der Wasser- und Windverhältnisse ständigen Wanderungsbewegungen in west- oder östlicher Richtung. Die Inseln sind auf der Seeseite durch breite Strände und Dünen vor dem Meer geschützt, auf der Wattseite durch Deiche. Bevorzugtes Mittel des Küstenschutzes sind Sandvorspülungen, die vor allem küstennah unter der Wasserlinie eingebracht werden. So verbrachten die niederländischen Küstenschützer zwischen 1991 und 2000 23,3 Millionen Kubikmeter Sand auf 95,5 der 155 Kilometer Küstenlinie, die von Menschen bewohntes Gebiet schützen. „Harte“ (Beton, Holz, Stein etc.) Befestigungen finden sich hingegen nur auf sechs besonders gefährdeten Kilometern der gesamten Küstenlinie.[1]

Auffallend ist, dass die Inseln durchschnittlich deutlich größer sind als die auf deutscher Seite. Die kleinste der bewohnten westfriesischen Inseln, Schiermonnikoog, ist zum Beispiel größer als die größte ostfriesische Insel Borkum. Der höchste Punkt der Inselkette markiert die Vuurboetsduin-Düne.

Entstehung

Nach dem Ende der Weichsel-Eiszeit führten das Wasser der schmelzenden Eismassen im Norden und die Flüsse aus dem Süden enorme Sandmengen mit sich, die sich in der Nordsee ablagerten. So bildete sich im Postglazial ein 10-20 Meter mächtiger Sedimentationskörper aus Sand und Schlick in verschiedenen Mischungsverhältnissen, der den älteren Glazialsedimenten auflagert. Ausgedehnte Sand- und Schlickbereiche wechseln einander ab.

Wellen und Strömung brachten die Sandmassen in Küstennähe, an der sie als Sandbänke oberhalb der Wasseroberfläche zu liegen kamen. Mit Hilfe von Sonne und Wind siedelten sich mit der Zeit Pflanzen an, die zur Vergrößerung der Sandbänke beitrugen, so dass sie schließlich zu einer fast durchgängigen Nehrung vor der niederländischen und deutschen Küste zusammenwuchsen. Anfangs durch Pflanzen festgehaltene kleine Häufchen wuchsen zu hohen Dünen an. Teilweise war diese Nehrung zur Nordsee hin geöffnet und konnte durch verschiedene Ströme entwässert werden. Der Meeresspiegel änderte sich im Laufe der Jahrhunderte und sorgte immer wieder für Durchbrüche. Zeitweise lag das Land hinter den Sanddünen trocken, teilweise wurde es geflutet. Über Jahrhunderte entstanden große Moraste, und ein üppiger Pflanzenwuchs sorgte für die Bildung einer dicken Torfschicht, dem so genannten Mittleren Torf, der hier Hollandtorf genannt wird. Das Moorgebiet blieb über lange Zeit erhalten, da der Meeresspiegel kaum stieg und die Küste sich seewärts bewegte.

Kurz vor unserer Zeitrechnung begann der Meeresspiegel zu steigen und die Nordsee führte einen vernichtenden Angriff auf den Strandwall aus. Der weiche Hollandtorf bot der See keinen Widerstand, so dass enorme Löcher hineingerissen werden konnten und das dahinter gelegene Gebiet überschwemmt wurde. Es entstand das heutige Wattenmeer. Aus dem zerschlagenen Strandwall bildeten sich die Watteninseln heraus, die den permanenten Angriffen des Meeres standhalten konnten.

Quelle: „Wikipedia“


Read more

Aktivitäten

Surf- & Strand Camp Katwijk aan Zee - 5 Tage Beach Camp Programm Beispiel:

1. Tag

13:00 Uhr

Ankunft Katwijk aan Zee, Begrüßung, Einführung Berater und Ausbilder

13:30 Uhr

Übergabe des Camps

14:00 Uhr

Start der Aktivitäten

(Abhängig von der Anzahl der Teilnehmer, wird ein Zeitplan für die Gruppe erstellt und die nachfolgenden Aktivitäten ausgewählt: Surfschule, Strand Herausforderung, Robinson-Expedition, Stand Up Paddle, Skimboarden, Meeresrafting und Body-Boarding)

18:00 Uhr

Ende der Aktivitäten, erfrischen und umziehen

19:00 Uhr

Abendessen

20:00 Uhr

Abend zur freien Verfügung

 

2.Tag

07:30 Uhr

Aufstehen

08:00 Uhr

Frühstück

09:00 Uhr

Start der Aktivitäten

12:00 Uhr

Pause und Mittagessen

13:00 Uhr

Fortsetzung der Aktivitäten

17:00 Uhr

Ende der Aktivitäten, erfrischen und umziehen

19:00 Uhr

Grillen

20:00 Uhr

Abend zur freien Verfügung

 

3.Tag

07:30 Uhr

Aufstehen

08:00 Uhr

Frühstück

09:00 Uhr

Start der Aktivitäten

12:00 Uhr

Pause und Mittagessen

13:00 Uhr

Fortsetzung der Aktivitäten

17:00 Uhr

Ende der Aktivitäten, erfrischen und umziehen

19:00 Uhr

Abendessen

20:00 Uhr

Abend zur freien Verfügung

 

4. Tag

07:30 Uhr

Aufstehen

08:00 Uhr

Frühstück

09:00 Uhr

Fahrt nach Amsterdam

10:00 Uhr

Ankunft Amsterdam

16:00 Uhr

Rückfahrt Amsterdam

19:00 Uhr

Abendessen

20:00 Uhr

Abend zur freien Verfügung

 

5. Tag

07:30 Uhr

Aufstehen

08:00 Uhr

Frühstück

09:00 Uhr

Start der Aktivitäten

12:30 Uhr

Pause und Mittagessen

13:00 Uhr

Abschlussgespräch, Reinigung der Zelte/Camp, Übergabe Zelte/Camp

15:00 Uhr

Abfahrt nach Hause

Preisinformationen

Preisbeispiel:

An- und Abreise im Fernreisebus (mind. 3*-Standard)

Der Bus bleibt vor Ort und steht Ihnen mit 300 Freikilometern für Ausflüge zur Verfügung

4 Übernachtungen v. Ort

Vollpension

3 Freiplätze

Aktivitäten lt. Beschreibung

ab 267 € bei einer Gruppengröße von 43 Personen

zzgl. 1,50 € pro Person / pro Tag Kurtaxe